gsk unternehmensberatung
Entwicklung des Mitarbeiters PDF Drucken

Mitarbeiter Strategie bezeichnet die fokussierte und konsistente Nutzung des Humankapitals eines Unternehmens zur Erreichung der Geschäftsziele durch geeignete Auswahl-, Entwicklungs- und Bindungsstrategien, basierend auf den Prinzipien der Unternehmenskultur und Best Practice-Prozessen.
Das Personal wird in die Lage versetzt, problemlos auf Unternehmens- und Marktänderungen zu reagieren und das intellektuelle Kapital strukturiert zu nutzen.
Herausforderungen:
  • Globalisierung und stärkerer Wettbewerb
  • Innovation und Markteinführungszeit
  • Mergers & Acquisitions
  • Marktliberalisierung
  • Aufstrebende neue Technologien
  • Talentsuche
  • Senkung der Kostenbasis
  • Produktivitätssteigerung
Kompetenzen:
  • Umfassende Projekterfahrung vom Entwurf bis zur Implementierung durch unsere Akademie
  • Umfassendes Serviceangebot (Änderungsmanagement, Organisationsdesign, Human Capital Transformation)
  • Fachlich qualifizierte Teams, die nach Bedarf zusammengestellt werden können (Branchen- /funktionales Fachwissen, Strategie-/Technologieexperten, Programmverwaltung und Änderungsmanagement)
  • Erfahrung mit effektiven Implementierungen und Know-how-Transfer durch Teamwork mit den Mitarbeitern des Mandanten.
Ansatz:
  • Diagnose-Toolkits
  • Bewährte Methodik für kulturellen Wandel
  • Methodik des Organisationsdesigns
  • Prozesstaxonomien
  • Best Practices
  • Benchmarking-Datenbanken/KPIs
  • Methodiken für Prozessdesign und -reengineering
  • Methodiken zur Unterstützung des konzeptionellen Entwurfs von HR-Instrumenten
Nutzen:
  • Auf die Unternehmensstrategien eingestimmte Mitarbeiter
  • Handlungsbefugte Mitarbeiter
  • Starke Führung
  • Hervorragende Arbeitgeberqualitäten
  • Unternehmenswandel
  • Effektiveres und flexibleres Personal (Mandantenorientierung, Teamwork, etc.)
  • Fokussierung auf Mandanten-/Marktanforderungen zur Umsetzung der strategischen Ziele
  • Ausrichtung des Unternehmens auf die strategischen Ziele, volle Ausschöpfung des IT-Nutzenpotentials