6. Lübecker Symposium PDF Drucken

Best Hospital 2020

1. Symposiumstag
Donnerstag, 10. September 2009

Szenarien - Trends - Strategien

ab 09.15Uhr

Ausgabe der Kongressunterlagen

09.45 - 10.15 Uhr

Grußwort/Eröffnung
Christine Clauß, Ministerin, Sächsisches Staatsministerium für Soziales, Dresden,
Helma Orosz, Oberbürgermeisterin Dresden,
Prof. Dr. D. Michael Albrecht, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, AöR,
Martin Henze, GSK Strategy Consultants, Berlin

 

Best Hospital: Priorisierung und demografische Entwicklung
Auswirkungen und Forderungen I

10.15 - 10.35 Uhr

"Priorisierung und Rationierung von Gesundheitsleistungen"
Prof. Dr. med. Christoph Fuchs, Bundesärztekammer, Hauptgeschäftsführer, Berlin

10.35 - 10.55 Uhr

"Priorisierung und Rationierung von Gesundheitsleistungen"
Dr. Rudolf Kösters, Deutsche Krankenhausgesellschaft, Präsident, Berlin

10.55 - 11.15 Uhr

"Priorisierung und Rationierung von Gesundheitsleistungen"
Erika Fink, Bundesapothekerkammer,  Präsidentin, Berlin

11.15- 11.35 Uhr

Entwicklungstendenzen der Krankenhausfinanzierung derzeitiger Ist-Stand, P4P
Dr. Michael Dallhoff, Bundesministerium für Gesundheit, Berlin, Bonn

11.35- 11.55 Uhr

Krankenhäuser in der "Kreditklemme" ? Veränderte Anforderungen im Zeichen der Finanzkrise
Martin Henze, Geschäftsführer, GSK Strategy Consultants, Berlin

11.55 - 12.15 Uhr

Leistungsallianzen vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen und demografischen Entwicklung
Dr. med. Axel Paeger, Vorstandsvorsitzender, AMEOS AG, Zürich

12.15 - 12.40 Uhr

Podiumsdiskussion, Dresdner Erklärung

12.40 - 14.00 Uhr

Mittagessen

 

Best Hospital: Priorisierung und demografische Entwicklung
Integrative Infrastrukturen und Leistungsallianzen als Lösungsansatz I

14.00 - 14.25 Uhr

Bedeutung von Information in einer alternden Gesellschaft
Prof. Dr. Werner Esswein, TU Dresden

14.20 - 14.45 Uhr

eCareNOMIC, vernetzte medizinische Wissensmodule als 3. Säule des industriellen Beitrags zur Diagnose und Therapie
Frank Gotthardt, Vorstandsvorsitzender, CompuGROUP Holding AG, Koblenz

14.45- 15.15 Uhr

Qualitätssteigerung durch sektorenübergreifendes vernetztes Arbeiten - Soaria Integrated Care im Europäischen Spitzenzentrum für Tumorbehandlung am Universitätsklinikum Essen
Uwe Lehmann, Siemens Healthcare AG,
Michael Schindzielorz, Universitätsklinikum Essen

15.15 - 15.40 Uhr

Qualitätsorientierte IT Infrastrukturen als Grundvoraussetzung für Kooperationen am Beispiel der HELIOS Klinikum Buch
Michael Schmiedel, arxes Information Design Berlin GmbH, Hans-Jürgen Preuss, Hewlett-Packard GmbH, Ratingen

15.40 - 16.05 Uhr

Medizinisches Wissensmanagement
Andreas Gütersloh, Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg

16.05 - 16.25 Uhr

Integrative Konzepte zur Sicherstellung von Medizintechnik- und IT- Funktionalität in einem Klinikverbund
Frank Rothe, VAMED Management und Service GmbH Deutschland, Berlin

16.25 - 16.45 Uhr

Wertbeitrag der IT- Neuausrichtung der IT in Krankenhäusern
Rüdiger Hochscheidt, Siemens AG, IT Solutions and Services, Karlsruhe

Kaffeepause

Best Hospital: Priorisierung und demografische Entwicklung
Auswirkungen und Forderungen II

17.15 - 17.35 Uhr

Demographischer Wandel. Sicht und Strategienansätze
Dr. Frank Verheyen, Direktor, WINEG, Hamburg

17.35 - 17.55 Uhr

Neue Herausforderungen für das Krankenhausmanagement aufgrund des demografischen Wandels
Peter Löbus,
Dipl. Phys.,Verband der Krankenhausdirektoren Deutschland e.V. - Vizepräsident, Berlin, Geschäftsführer der Klinikum Bernburg gGmbH

17.55 - 18.15 Uhr

Präventionsmedizin: Individuelle Vorsorge und Früherkennung in allen Altersstufen. Ein Managementkonzept
Dr. med. Wolfram von Pannwitz, Charite, Berlin

18.15 - 18.35 Uhr

Implementierung der Solitärgeriatrie in Akutkliniken ?!
Dr. Thomas Krössin, Geschäftsführer Evangelisches Geriatriezentrum Berlin gGmbH, Berlin

ab 18.35 Uhr

Geselliger Abend mit Musik

weiter zum 2. Symposiumstag